Ausmessen eines Fensters

Beachte die Unterschiede zwischen Rohbau und Altbau!

Rohbau

Breite:

 

Du misst mit einem Maßstab von Mauer zu Mauer den Abstand in der Breite aus, dies auf 3 Stellen ( Oben ,Mitte ,Unten - zur Kontrolle) um die Mauerlichte festlegen zu können.

Um ein fertiges Bestellmaß zu bestimmen, musst du von dem gemessen Maß je 15mm „Einbauluft“ rechts und links abziehen (= insgesamt 30 mm). Diesen Abstand benötigst du zum Einbau ( Montageschaum ,Ö-Normbänder) des Objektes.

 

Dieses Maß notieren, eventuell mit einer Zeichnung = Bestellmaß Breite.

 

Höhe:

 

Du misst mit einem Maßstab von oberer Mauer (Sturz) bis unterer Mauer ( Parapett ), dies auf 3 Stellen (links ,mitte ,rechts - zur Kontrolle) um die Mauerlichte festlegen zu können.

Um ein fertiges Bestellmaß zu bestimmen, musst du von dem gemessen Maß je 15mm Einbauluft oben und unten abziehen (= insgesamt 30 mm). Diesen Abstand benötigst du zum Einbau für Montageschaum und Ö-Normbänder.

 

Dieses Maß notieren, eventuell mit einer Zeichnung = Bestellmaß Höhe.

Altbau

Wir weisen darauf hin, dass es bei Altbauten sehr viele unterschiedliche und individuelle Einbausituationen geben kann.

 

Daher empfehlen wir im ersten Schritt zu prüfen, ob die Maße auf der Innenraumseite gegenüber der Außenseite nicht zu sehr abweichen, sodass im eingebauten Zustand keine unerwünschten optischen Beeinträchtigungen, beispw. teilverdeckte Fensterrahmen etc., auftreten oder eventuell kein Rollladen montiert werden könnte.

 

Ist das nicht der Fall, dann bestimme die Bestellmaße wie oben unter "Rohbau" beschrieben.

 

Ist das der Fall, dann kannst du das mittels Rahmenverbreiterungen ausgleichen.